Wednesday, August 9, 2017

Summer Camps/Ferienlager

 Getting ready to explore the woods with little children
Vorbereitungen zu Entdeckungen im Wald mit kleinen Kindern


This week, Jonathan and Charlotte are helping out at the summer camps at the GCV&M.  Jonathan is a helper for a theater camp and Charlotte is helping out with a nature camp.  Jonathan's camp is called "All the Village Is a Stage."  Here is a description:

Activate your voice, body and imagination. Learn how to use props. Invent your own characters. Practice body language and personal expression. Use your new skills around the village, and put on a performance at the village opera house.

Charlotte's is called "Animal Adventures."  Her camp is described as follows:

Dig up your passport and get outfitted for a safari expedition. Set up your safari camp, and go on a bug hunt. Through hikes, crafts, games and stories we’ll spend the week in deep exploration and adventure. 

On Monday, they both drove up to the museum by themselves.  On Tuesday, Peter went along because he was meeting a friend and her husband whom he had met in Southern California when we spent a semester there.  Today, they drove on their own again.  It is quite handy to have an extra driver.  

Diese Woche helfen Jonathan und Charlotte bei Ferienlagern im Freilichtmuseum aus.  Jonathan hilft bei einem Theaterlager und Charlotte bei einem Naturlager.  Am Montag sind die beiden alleine gefahren, am Dienstag ist Peter mitgefahren, weil Peter eine Bekannte und deren Mann, die er während unseres Semesters in Kalifornien kennengelernt hatte, im Freilichtmuseum treffen wollte.  Heute sind Jonathan und Charlotte wieder alleine gefahren.  Es ist schon praktisch, wenn man einen extra Fahrer im Haus hat.  


On our fence, we have a robin's nest with three little babies in it.  Julius has not discovered it, which is a blessing.

Auf unserem Gartenzaun haben wir ein Rotkehlichennest mit drei Jungen darin.  Julius hat es glücklicherweise noch nicht entdeckt.  




4 comments:

  1. Das ist schön mit den Lagern. Schlafen die Teilnehmer nicht dort? Gehen die auch jeden Tag nach Hause?
    Julius, gut, weiter so.
    E. lernt auch Autofahren. Ja, wird praktisch sein, einen zusätzlichen Fahrer zu haben.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nein, solche Lager gibt es hier nicht oft, wo man auch schläft. Alle Kinder müssen jeden Tag hin und her gefahren werden. Die meisten kommen aus Rochester. Für einige werden Schulbusse eingesetzt.

      Wann kann E. denn dann Fahrprüfung machen? Charlotte wird bald den theoretischen Test machen, damit sie dann mit uns Fahren üben kann. Meinen zweiten Fahrer verliere ich ja in zwei Wochen.

      Delete
  2. Yes, it is really wonderful that Jonathan can drive them both. It's not only a break for you, but for the younger ones too. Home time is so important. Their camps sound like a lot of fun!

    ReplyDelete

Welcome and leave a comment if you like. I look forward to reading your lines.

Willkommen auf meinem Blog. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.